Alaska 2010

Mai
04
von Markus 0

2010 war Markus anderweitig verhindert, daher habe ich die Reise mit Biene, meiner Deutsch-Langhaar Hündin unternommen. Ich wollte wollte schon immer mal wissen wie es Biene dort oben im Norden gefällt und ich bin sicher https://www.acheterviagrafr24.com/acheter-viagra-en-ligne/ dass es Ihr genauso viel Spaß gemacht hat wie mir. Die vielen Flüge in der Kiste haben Ihr sicher nicht so sehr gefallen. Dafür hat sich die Dame dann ein paar hundert Kilometer vom Oberlauf des Squirrel River bis nach Kotzebue fahren lassen. Tagsüber im Boot mit dem Kopf über der Spritzdecke liegen und in den Pausen die Tundra unsicher machen und nachts dann um den besten Platz auf der Isomatte kämpfen - so muss ein Hundeleben sein. Bei der Überfahrt über den Kotzebue-Sound wurde ihr wahrscheinlich schon ein wenig mulmig, so eine lange Strecke über offene, stürmische See war aber auch für mich nicht ohne.

Nach dem Abenteuer nördlich des Polarkreises haben wir noch ein paar Tage mit Essen und Wandern in Anchorage und Umgebung verbracht. Übernachtet haben wir, wie immer, bei Wilben Dahl.

Ort: 

 

Kommentar schreiben